Die Partnerschaft wurde vertieft

Aus „Augsburger Allgemeine“ vom 28.09.2002

Zwischen den Kolpingfamilien Lauingen und Marzahn
Lauingen (chm).

Die Partnerschaft zwischen den Kolpingfamilien aus Lauingen und Biesdorf-Nord/Marzahn wurde in diesen Tagen weiter vertieft. Eine Delegation der Kolpingfamilie aus dem Berliner Partnerbezirk Marzahn-Hellersdorf war in der alten Herzogstadt zu Gast. Die Kolpingschwestern und -brüder aus Marzahn erwiderten den Besuch der Kolpingfamilie Lauingen vom vergangenen Jahr. Die Gastgeber hatten ein interessantes Programm vorbereitet und auch 1. Bürgermeister Georg Barfuß gab einen offiziellen Empfang im Rathaus.

Im Kloster Maria Medingen
Barfuß freute sich besonders über die Tatsache, dass sich ausgerechnet die Kolpingfamilien der beiden Städtepartner gefunden haben. Neben einer Stadtführung mit Kirchenbesichtigung stand ein Besuch im Kloster Maria Medingen auf dem Programm. Das Wiedersehen wurde am Freitagabend mit einer großen Abendveranstaltung im Kolpinghaus gebührend gefeiert.

Gegenseitige Besuche
Die beiden Vorsitzenden Herbert Hummel (Lauingen) und Konrad Cholewczynski (Marzahn) betonten, dass in nächster Zeit die entstandenen privaten Freundschaften gepflegt werden sollen. Selbstverständlich werden in Zukunft auch gegenseitige Besuche bei Jubiläen und anderen Anlässen stattfinden.
Ein besonderes Erlebnis für die Gäste aus der Bundeshauptstadt war am folgenden Samstag die Teilnahme an der Bergmesse in Bolsterlang. Zum Abschluss des Besuches am Sonntag feierten beide Kolpingfamilien in der Spitalkirche eine Heilige Messe, die vom Präses der Kolpingfamilie Marzahn, Pfarrer Paul Berger, zelebriert wurde.