Katja Müller ist Lauingens neue Bürgermeisterin

Aus der Augsburger Allgemeinen vom 28.10.2018

Katja Müller hat die Stichwahl in Lauingen gewonnen und wird neue Bürgermeisterin der Donaustadt.
Bild: Jakob Stadler

Lauingen hat gewählt: In der Stichwahl hat sich Katja Müller (CSU) durchgesetzt.

Als das Ergebnis des letzten Wahlbezirkes auf der Leinwand im Lauinger Rathaus erscheint, bricht Jubel in der einen Ecke des Festsaales aus. Dort stehen die CSUler und ihre Kandidatin Katja Müller, deren Strahlen ab diesem Moment nicht mehr von ihrem Gesicht verschwindet. Die 38-Jährige aus Bachhagel hat die Wahl gewonnen. 2409 Lauinger haben gesagt, die bisherige Hauptamtsleiterin von Ichenhausen soll die neue Rathauschefin sein. Das ergibt 54,6 Prozent der Stimmen. Katja Müller bestätigt ihren Gesichtsausdruck: „Mir gehts sehr gut, ich bin sehr glücklich.“ Sie habe bei ihren Hausbesuchen so viele nette Menschen kennengelernt, dass sie „vorsichtig optimistisch“ gewesen sei. Aber dass es 400 Stimmen mehr als für Matti Müller werden, hätte sie nie gedacht. Der SPD-Kandidat erreichte 45,4 Prozent.

Lange ist es ein Kopf-an-Kopf-Rennen

Das war auch am Stichwahlabend zuerst nicht abzusehen. Nachdem die Auszählung bei der Hauptwahl vor zwei Wochen bis 1.20 Uhr gedauert hatte (vor der Bürgermeisterwahl hatten die Wahlhelfer Landtags- und Bezirkswahl auszählen müssen), stand das Ergebnis dieses Mal deutlich früher fest. Schon um 18.09 Uhr hatte Veitriedhausen die dort abgegebenen 71 Stimmen ausgezählt. Zu diesem Zeitpunkt strömten immer mehr Menschen in den Festsaal, um die Auszählung zu verfolgen. Bei 670 ausgezählten Stimmen stand es exakt 50:50. Als nur noch die vier Briefwahlbezirke fehlten, lag Katja Müller 102 Stimmen in Führung. Mit den Stimmen der Briefwähler baute sie den Vorsprung am Ende aus. …

www.augsburger-allgemeine.de/dillingen/Katja-Mueller-ist-Lauingens-neue-Buergermeisterin-id52562146.html